Shanzeles

 

Shanzeles ist ein fremdes Land,

das von einem Konjurgan beherrscht wird.

Dieses Land erhebt Anspruch auf die Drachen von Tashaa

und ist deswegen schon einmal in Tashaa

eingefallen.

Damals wurden sie von einem Drachen und seinem Drachenreiter

vernichtend geschlagen.

Aber Shanzeles gibt nicht auf.

Erneut versuchen sie in Festungsluft sich einen Drachengefährten

gefügig zu machen und Gewalt über ihn und seinen Drachen zu

gewinnen.

Was treibt die Shanzelesianer aber wirklich an? Niemand weiß es,
denn kein Fremder wird bei ihren Riten geduldet und kein

Shanzelesianer spricht darüber.
Doch dann erfährt der Konsiliator von Tashaa, dass brisante
Informationen in der Bibliothek des Königshof von Harraun aufgetaucht sind.

Er macht sich auf den Weg, um herauszufinden, was daran ist.

Brenn selbst erlebt unmittelbar in einem Rückgriff auf die Erinnerungen

anderer Drachengefährten mit, was Shanzeles und seine Konjurganen mit den
Drachen verbindet.

 

Die Shanzelesianer verfügen mit den Coarinautinnen und Coarinauten über
Menschen, die in der Lage sind, Informationen über tausende von Kilometern zu senden,

zu empfangen und für andere sichtbar zu machen.

Diese Tätigkeit ist sehr anstrengend und sie erhalten dafür einen Beschützer, der sie

tatsächlich beschützt, aber in Wahrheit vor allem als Energielieferant dient.
Die Beschützer haben daher meist kein langes Leben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen