Tashaa

 

Tashaa

 

Aussprache: IPA: ['taʃˈaː]

Tashaa wird im Osten von einem gewaltigen Gebirgsmassiv begrenzt,
im Norden von den Bergprovinzen, hinter denen das Nordland beginnt,
Niemandsland in dem kaum Menschen leben, weil es dort für sie zu
unwirtlich wird.

Im Westen liegen ein kleineres Gebirge und der Wald von Pakkan
vor der Ebene von Sandragrab. Sandragrab ist eine breite und tiefe
für Menschen unüberquerbare Schlucht.

Das von Menschen besiedelte Gebiet hört im Gebirge und Pakkan
auf, da die Ebene für eine Besiedlung durch Menschen zu
unfruchtbar ist.

Die Bevölkerung in Tashaa ist sesshaft, es gibt keine Nomadenvölker.
Im Süden geht das Land in eine Wüste über.

Rechtssystem


Tashaa ist ein Fürstentum mit einem absolut regierenden Fürsten
oder einer Fürstin an der Spitze. Sitz der Regierung ist der Fürstenhof
in der Burg in Tashaa.



Tashaa ist auch der Name der Hauptstadt. Gegliedert ist das Fürstentum in Regionen, Herzogtümer und
Provinzen, also sehr vielfältig. Die Bergprovinzen bilden einen Zwitter, sie werden von einem Herzog regiert
und sind relativ autonom, was wohl auch mit ihrer exponierten Lage im Norden zusammenhängt. Die Fürstin
wird von der Gruppe der Konsiliatoren beraten, die sozusagen das Gehirn des Fürstentums bilden.

Der Gruppe steht der Oberste Konsiliator vor, er ist der wichtigste Ratgeber der Fürstin und hat damit eine
Schlüsselposition inne. Die Verwaltung und Organisation des Fürstentums obliegt den Ministern. Diese
Ministerialbürokratie hält sozusagen das Fürstentum am laufen, die Ministerien regeln die vielen alltäglichen
Anforderungen. Gleichzeitig bewirkt diese Machtverteilung ein gewisses Gegenwicht zur sonst übermächtigen
Stellung der Fürstin. Am Hof von Tashaa gibt es das ausgeprägte höfische Leben mit Höflingen, Dienern und
allem anderen Drum und Dran. Brenn sagt zu den Höflingen gerne mal Bürokraten oder Beamte, so nennt er
auch die überall im ganzen Land arbeitenden Staatsdiener, eine Reminiszenz an sein Leben in seiner alten Welt.

Vögte sind Bevollmächtigte des Fürstentums in den Regionen und Provinzen. Sie regeln im Namen der Fürstin
die Judikative wie auch die Exekutive. Die Legislative ist am Hof von Tashaa konzentriert und wird noch in den
Oberzentren, wo die lokalen Kommandanturen untergebracht sind, ausgeübt. Statthalter sind Vögten gleich-
gestellt und für besonders große oder wichtige Städte zuständig. Sie können, je nachdem wie die Stadt
angesiedelt ist, für die sie zuständig sind, auch einen militärischen Rang besitzen. Herzogtümer sind Teile des
Fürstentums, die Herzöge, die sie regieren unterstehen der Fürstin. Sie besitzen zwar eine gewisse Eigen-
ständigkeit, allerdings muss die Fürstin zum Beispiel der Ernennung eines Herzogs zustimmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen